Lichtobjekte und Arbeiten aus Papier

Thomas Heyl & Christian Wichmann zeigen auf Einladung des Modern Studio im Alten Gefängnis ihre Arbeiten. (Scherenschnitt: Thomas Heyl)
Thomas Heyl & Christian Wichmann zeigen auf Einladung des Modern Studio im Alten Gefängnis ihre Arbeiten. (Scherenschnitt: Thomas Heyl)

Zur traditionellen Frühjahrsausstellung hat der Kulturverein Modern Studio Freising die Künstler Thomas Heyl & Christian Wichmann eingeladen. "Mit dem Dreirad durchs Universum - Lichtobjekte und Arbeiten aus Papier" ist die Schau überschrieben.

Thomas Heyl und Christian Wichmann zeigen in ihren Arbeiten sich vielschichtig durchdringende und überlagernde Strukturen in Malerei und Skulptur. Wenn Heyl zarte Linien und halbtransparente Farbschichten aufs Papier bringt, entstehen daraus wie in kosmischen Traumwelten schwebende Gebilde. Wichmann verwandelt unterschiedliche Recycling-Materialien in reizvoll-mehrdeutige Lichtobjekte. Sie erzählen Geschichten von der Tiefsee, dem Weltall, der Heimat oder auch dem häuslich-familären Alltag.

Ausstellungsdauer: Freitag, 12. April, bis Sonntag, 28. April 2024
Ort: Altes Gefängnis, Obere Domberggasse 16
Vernissage: Donnerstag, 11. April, 19 Uhr
Öffnungszeiten: freitags 15 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr sowie und nach Vereinbarung (Telefon 08161 / 63619 oder 08165 / 8533)
Der Eintritt ist frei.