Weihenstephaner Schlangenweg mit neuem Kunstwerk

Am Schlangenweg am Weihenstephaner Südhang
Am Schlangenweg am Weihenstephaner Südhang "grüßt" ab sofort eine Holzschlange die Besucher*innen. (Foto: Robert Tafertshofer / TUM)

Einen neuen "Mitbewohner" hat dieser Tage der Weihenstephaner Südhang bekommen: Am Schlangenweg grüßt ab sofort eine überdimensionale Holz-Schlange die Besucher*innen.

Künstler und Forstingenieur Mathias Haunstetter hatte sie aus einem Baumstamm gefertigt, der kürzlich (zusammen mit weiteren Bäumen) am Hang gefällt worden war. Durch die Fällungen kommt laut TU München jetzt wieder mehr Licht und Sonne auf den Hang. Die TUM rechnet damit, dass sich dadurch mehr lichtliebende Tier- und Pflanzenarten ansiedeln werden.

Mehr Informationen zum Thema auf der Webseite der TU München.