Symphonische Soirée mit Werken von Beethoven und Mozart

Unser Bild zeigt das Kammerorchester Freising bei einem Konzert.
Das Kammerorchester Freising feiert am Montag, 03. Oktober 2022, nach Pandemie-bedingter Pause mit einer Symphonischen Soirée in der Luitpoldhalle sein Bühnen-Comeback.

Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen, vom Kulturamt der Stadt Freising veranstalteten Abend: Das Kammerorchester Freising gastiert mit einer "Symphonischen Soirée" in großer symphonischer Besetzung am Montag, 3. Oktober 2022, um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) in der Luitpoldhalle. Karten gibt es für 22,90 Euro (ermäßigt 16,90 Euro) sowie zu 6,90 Euro für Kinder bis 14 Jahren, jeweils zuzüglich Vorverkaufsgebühr beim Kartenvorverkauf der Stadt Freising oder online beim Vibus Ticketsystem.

Das Kammerorchester Freising gibt nach drei Jahren Pandemie-bedingter Pause sein Bühnen-Comeback mit einer Symphonischen Soirée, die eigentlich zum Beethovenjahr 2020 geplant war. Das symphonische Hauptwerk des Abends ist Beethovens 3. Sinfonie in Es-Dur „Eroica“ von 1804, die vor allem durch ihre schmetternden Hornsignale und den Trauermarsch im 2. Satz in den Ohren der Musikliebhaber präsent ist. Die „Eroica“ ist eine der großen Sinfonien Beethovens, ein Werk grandioser Klangpracht, das vermutlich zum ersten Mal in Freising gegeben wird.

Als zweites großes und konzertantes Werk steht Wolfgang Amadeus Mozarts „KV 365“ auf dem Programm: Mozart komponierte das Werk als Konzert für zwei Klaviere in Es-Dur 1779. Da das herausragende Stück wegen der zwei Klaviere so selten auf die Bühne kommt, motivierte dies die Freisinger Musiker Lorenz und Christoph Eglhuber während der ersten Lockdown-Phase 2020, aus dem Doppelklavierkonzert KV 365 eine Sinfonia Concertante zu rekonstruieren, also eine Mischung aus Sinfonia und Concerto mit mehreren Solopartien. Es wurde eine Sinfonia Concertante für Oboe, Klarinette, Violine, Violoncello und Orchester, eine Fassung also, die an diesem Abend zur „Uraufführung“ kommen wird. Eröffnet wird der Abend schließlich mit Mozarts berühmter Ouvertüre zur Oper Don Giovanni. Drei  besondere Programmpunkte erwarten Sie, die nicht alle Tage in Freising zu hören sind.

Solist*innen: Tamar Inbar (Oboe) Odile Ettelt (Klarinette), Louis Vandory (Violine), Clara Eglhuber (Violoncello).