Im "Urban Jungle"

Eine Gemälde-Ausstellung im Alten Gefängnis lädt dazu ein, den
Eine Gemälde-Ausstellung im Alten Gefängnis lädt dazu ein, den "Urban Jungle" zu betreten.

Im Alten Gefängnis gibt die Ausstellung "Urban Jungle" im August zehn Tage lang einen Einblick in die Macht der Natur. Anke Uebach, Christine Altmann, Christine Hepting und Lisa Seyrer erzählen, wie das Coronavirus die Welt auf den Kopf gestellt hat. Eine Pandemie zeigt den Menschen ihre Grenzen auf, zwingt sie in einen Lockdown und führt zu der Erkenntnis, dass sie die Natur nicht bezwingen können. Gleichzeitig braucht der Mensch die Natur als Lebensraum, den es zu schützen gilt. Die vier Künstlerinnen verbildlichen mit ihrer Begeisterung für die Malerei, mit Farbe und Ausdruck, die vielfältigen Möglichkeiten, sich den Themen Leben, Mensch, Tier und Pflanze zu nähern. Dabei verdeutlichen sie auch das komplizierte Miteinander, das Gegeneinander und zeigen die Rolle der Natur im Leben des Menschen auf. Wortsammlungen von Karim ergänzen die Arbeit der Künstlerinnen.

Vernissage: Donnerstag, 4. August, um 19 Uhr.

Öffnungzeiten: 4 bis 14. August, jeweils donnerstags und freitags zwischen 17 und 20 Uhr und am Wochenende zwischen 11 und 20 Uhr.