Ausstellung Ulrike Möltgen

Was sie wohl alles gewispert, sich zugeraunt und erzählt haben, die liebenswerten, unglaublich lebendigen kleinen Geschöpfe aus den farbenfrohen Collage-Bilderbüchern von Ulrike Möltgen? Der kleine gefleckte Jaguar, der stachelige Igel und die träge Schildkröte? Das ängstliche weiße Häschen Milli Hasenfuß und der "g'schamige" / verschämte Bär mit dem roten Kopf? Vielleicht: "Ist es nicht paradox: Wir warten hier drinnen ganz allein so sehnsüchtig nach denen da draußen. Sind wir nicht Augen- und Seelennahrung, nach der die hungern?"


Ein wenig traurig werden sie schon gewesen sein: So gar keine Besucher bei der Eröffnung dieser Ausstellung zum 38. Literarischen Herbst des Modern Studio! Sonst wird der Bücherstapel doch rasch immer kleiner - jeder will sie doch auch mit nach Hause nehmen und an Weihnachten unter den Christbaum legen ... Und die Illustratorin signiert und signiert mit glühendem Stift und mit Freude im Herzen über das begeisterte Lob und die leuchtenden Augen der Betrachter.


Ein bisschen leiser, geheimnisvoller und magischer geht es dahinten zu in den Räumen mit den Buchillustrationen und den kostbaren Insel-Büchlein. Nachdenklicher auch. Hier wird der falsche Schein entlarvt und die Liebe siegt: Wunderbare Geschichten von Gottfried Keller, Theodor Storm und O. Henry, die uns auch heute noch erreichen - durch die verzaubernden Bilder von Ulrike Möltgen!

 

Öffnungszeiten: Freitag 15 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr